technische FAQ

 

Technische Fragen

Welche Datenbank wird von migRaven.one genutzt?

Statt der verbreiteten relationalen SQL-Datenbanken kommt bei migRaven.one die Graphendatenbank von neo4j zum Einsatz. In einer Graphendatenbank werden die einzelnen Datensätze als Knoten abgelegt, die dann über "Kanten" miteinander verknüpft werden. Auf diese Weise entstehen große grafische Strukturen, die an einen Stadtplan erinnern: Jede Kreuzung (Knoten) ist mit einer Straße (Kante) verbunden. Durch diese Art der Datenablage können vielerlei Auswertungen auf einfachste Art hochperformant ausgeführt werden. Bei der Analyse von Zusammenhängen spielt die Datenbank in größten Strukturen ihre eigentliche Stärke aus. Es ist für die meisten Abfragen gleichgültig, ob migRaven.one in einer Umgebung mit einem AD von 1000 oder 100.000 Accounts eingesetzt wird.

Wie kommt migRaven.one an seine Daten?

Für eine effektive Auswertung von AD-Strukturen und Berechtigungen ist es wichtig, alle benötigten Informationen in einer Datenbank zusammen zu führen. Aus diesem Grund werden das Active Directory und die angebundenen Fileserver remote ausgelesen.

Die Daten in der Datenbank sind Grundlage für den WebClient.

Was mit dem MigrationClient nicht gescannt wurde, kann im WebClient nicht ausgewertet werden.

Welche Berechtigungen benötigt migRaven.one zum Einlesen der Daten aus AD und Filesystem?

Jeder Account sollte Lese-Rechte haben. Für das Einlesen des Filesystems müssen übergreifende Berechtigungen zur Verfügung stehen. Hier bietet sich ein Account an, welcher der Gruppe der Domänen-Administratoren angehört. Für das Einlesen des Filesystems können in migRaven.one explizit Accounts einem Projekt zugeordnet werden. Zum Start von migRaven.one sind Admin-Rechte erforderlich.

Wie kann man sich den Inhalt der Graphendatenbank neo4j anschauen und eigene Auswertungen machen?

Die neo4j-Datenbank stellt ein Interface auf Web-Basis zur Verfügung. Dieses Interface kann über http://localhost:7474 aufgerufen werden. Über die eigene Abfrage 'Cypher' können auch über das Web-Interface Abfragen gestartet werden. Wer sich für die Datenbank interessiert, findet unter neo4j.org weitere Informationen.

Der WebClient bietet zahlreiche Auswertungen der gespeicherten Daten.

Ist migRaven.one eine Enterprise-Applikation?

Ja, migRaven.one ist eine Enterprise Applikation und wurde in einer Multitier-Architektur entwickelt.
Ein Multiuser-Betrieb wird nicht unterstützt.

Es ist möglich, mehrere WebClients parallel zu betreiben.

Die Version der neo4j Datenbank

migRaven.one ist in der jeweiligen Version immer an die dazugehörige Version der neo4j Datenbank gebunden. Der Einsatz einer anderen Version wird nicht unterstützt!