first stage image for home

migRaven.24/7:
Datenberge? Datenmanagement!

migRaven
Treffen Sie uns auf der
storage2day 2019 in Heidelberg

Data Retention
Die Exit-Strategie für Ihre Daten!

Folder Self Service
Filesharing im Filesystem

Fileserver und AD konsolidieren
leicht gemacht

Das Active Directory
analysieren, verstehen & aufräumen.

PREV
NEXT

migRaven.24/7 - Die Exit Strategie gegen unproduktive Fileserver DatenRelevante Daten anstatt Datenberge auf dem Fileserver

Heute
Ungebremstes Datenwachstum in den Unternehmen sorgt dafür, dass bereits heute 20.000 - 40.000 Dateien pro Mitarbeiter auf dem Fileserver liegen. Nur etwa 15% davon sind wirklich produktive Daten. Der Anteil der redundanten, obsoleten und trivialen Daten (ROT Daten) liegt hingegen zwischen 80% und 90%!
Ihre Mitarbeiter verschwenden jede Woche ca. 4 Stunden mit veralteten Daten, Intransparenz und Folgefehlern. Bei 1.000 Mitarbeitern ergibt sich ein kalkulatorischer Verlust von 8.000.000€ im Jahr (nach Gartner).
Morgen
Wird dem ungebremsten Datenwachstum nicht aktiv mit einer Exit-Strategie entgegengewirkt, verdoppelt sich der Datenberg in spätestens 3 Jahren. Dabei bleibt die Menge produktiv nutzbarer Daten beinahe gleich. Doch die Nutzbarkeit bricht anhand von nunmehr 40.000 - 80.000 Dateien pro User weiter ein. Noch mehr Zeitverschwendung, ansteigende Verwaltungskosten und enorme kalkulatorische Verluste sind die Folge.
Jede Stunde Arbeitszeitverlust durch den Datenberg kostet Sie mehr als migRaven.24/7 in einem Jahr!
5 Minuten

Warum migRaven.24/7

In weniger als 5 Minuten erklärt: Deshalb sollten Sie Datenmanagement mit migRaven.24/7 betreiben.

31.05.2019 | 04:36 Minuten | Presentator: Thomas Gomell

Nutzerzentriertes Datenmanagement
für effiziente Arbeit mit dem Fileserver

migRaven.24/7 beendet das Datenchaos:
  • Exit-Strategie gegen veraltete Datenberge
  • Sicherheit für sensible, persönliche Daten
  • Entlastung der IT Administration
  • Delegation von Datenmanagement in die Fachabteilungen
Auf den Fileservern von Unternehmen liegen riesige Mengen alter Dateien, die vor vielen Jahren erstellt wurden und oft schon seit fast genauso vielen Jahren nicht mehr benötigt werden. Verteilt über das gesamte Filesystem, verursachen sie nicht nur Kosten, sondern verstellen zusätzlich den Blick auf die tatsächlich benötigten, produktiven Daten. Oder anders gesagt: In unseren Projekten finden wir regelmäßig 20.000 bis 40.000 Dateien pro Mitarbeiter auf den Dateiablagen der Unternehmen und die Menge obsoleter Daten verdoppelt sich alle 2-3 Jahre. Dabei bleibt die Anzahl der wirklich genutzen, relevanten Daten in etwa gleich bzw. nimmt im Verhältnis zur Gesamtmenge stetig ab.

20.000+ Dateien pro Benutzer sind zu viel!

Immer mehr Daten pro Nutzer, immer weniger davon werden wirklich benötigt. Datenmanagement sorgt dafür, dass Datenberge verschwinden und relevante Daten wieder nutzbar werden.

Nutzen Sie Ihre Daten richtig!

migRaven.24/7 Data Retention: Die Exit-Strategie gegen obsolete Daten
Tausende von Dateien, verteilt in Unmengen von Ordnern und Unterordnern, machen die Arbeit mit dem Filesystem unübersichtlich, langsam und fehleranfällig. Laut des Marktanalyse-Unternehmens Gartner verschwenden Mitarbeiter 30-60 Minuten täglicher Arbeitszeit mit der Suche von Dateien, mit falschen Ablageordnern, mit Redundanz und mit Fehlern, die später Nacharbeit erfordern. So lassen sich kalkulatorische Kosten für diesen Zeitverlust ermitteln.
200 Tage * 1h * 40€ * 1.000 MA = 8.000.000€
Bei 200 Arbeitstagen und einer Stunde täglichem Zeitverlust ergibt sich bei einem kalkulatorischen Stundensatz von 40,00€ und 1000 Mitarbeitern ein kalkulatorischer Verlust von 8.000.000€ im Jahr (nach Gartner).
Erleichtern Sie Ihren Benutzern die Arbeit, indem Sie mit migRaven.24/7 Data Retention das Datenchaos auf dem Fileserver beenden, die relevanten Daten wieder in den Fokus bringen und dadurch die Effizienz Ihrer Mitarbeiter im Umgang mit dem Filesystem maßgeblich verbessern.
Data Retention macht die wichtigen Daten sichtbar,
indem es den Rest verschwinden lässt.

Wertvolle Daten sichtbar machen.

80% aller Daten sind veraltet! Mit unserer Exit-Strategie werden diese obsoleten Dateien (und Ordner) aussortiert, um den Blick für aktuelle, relevante Daten frei zu machen.

Kosten senken ohne Nachteile!

Täglich eine Stunde Zeitverschwendung durch das Dateichaos?
Unser Anspruch: Mindestens 15 Minuten weniger Arbeitszeitverlust.
An jedem Tag, für jeden Nutzer des Filesystems!*
  • Klare Regeln zur Dateiablage vereinfachen das Ablegen und Auffinden der Daten.
  • Das Data Owner Interface verlagert Entscheidungen in die Fachabteilungen.
  • 80% weniger Daten ermöglichen den effizienten Blick auf das Wesentliche.
  • Die Vereinfachung der Ordnerstruktur schafft Übersicht und verkürzt Klickwege.
  • Regelmäßige Data Retention Policies separieren alte Daten aus dem Produktivsystem.
  • Ad Hoc Data Retention archiviert obsolete Daten auf Knopfdruck des Users.
  • Eigenständige Erstellung von Austausch- und Projektordnern durch Folder Self Service.
*Aus 15 min weniger Zeitverschwendung errechnet sich nach Gartner eine jährliche, kalkulatorische Ersparnis von 2 Mio Euro je 1000 Mitarbeiter.

Kosten runter, Effizienz rauf!

Effizient arbeitende User sind nicht nur zufriedener. Sie sparen auch viel Zeit bei der Dateiablage, machen weniger Fehler und verursachen dadurch signifikant geringere kalkulatorische Kosten.

Datensicherheit vs. gemeinsam Arbeiten

Der Datenberg wächst. Und mit ihm wächst die Gefahr, dass fehlende Übersicht die Sicherheit Ihrer Daten grundlegend kompromittiert.

Wo Enterprise File Sharing fehlt, landen Daten früher oder später zur gemeinsamen Nutzung in Austauschordnern. Häufig sind hier Zugriffsrechte für alle Mitarbeiter vergeben, was diese Verzeichnisse zum denkbar ungünstigsten Ort für sensible Daten wie Gehaltsabrechnungen, Patientendaten oder Patentanträge macht.

Mit migRaven.24/7 Folder Self Service organisieren Ihre Mitarbeiter den temporären Datenaustausch selbst. So ist sichergestellt...

  • dass die dort abgelegten Daten gegen unbefugten Zugriff geschützt sind,
  • dass diese Daten und Ordner dort auch wieder verschwinden,
  • dass die Übersicht für alle anderen nicht leidet, weil die Ordner nur für Zugriffsberechtigte sichtbar sind.

Daten teilen - aber richtig!

Mittes Folder Self Service kann jeder User selbstständig Austausch- und Projektordner erstellen und mit ausgewählten Kollegen sicher auf dem Fileserver zusammenzuarbeiten.

Digitalisierung verlangt von Unternehmen funktionierendes Datenmanagement. Speicherkosten sind dabei längst nicht mehr der Treiber. Es geht um Datenverfügbarkeit, also um Effizienz und Sicherheit im Umgang mit dramatisch wachsenden Datenmengen. Steigen Sie jetzt mit migRaven ins nutzerzentrierte Datenmanagement ein.

OBEN