RELEVANTE DATEN IM BLICK

MIGRAVEN.24/7

Nutzerzentrierte Data Governance
migRaven.24/7 beendet das Datenchaos auf dem Fileserver

Auf den Fileservern in Unternehmen türmen sich Mengen an Dateien, von denen die allermeisten eigentlich nicht mehr benötigt werden. Verteilt über das gesamte Filesystem, verursachen sie in vielfacher Hinsicht Kosten und verstellen den Blick auf die tatsächlich benötigten, produktiven Daten. Bei 20.000 Dateien pro User und mehr, ist manuelles Aufräumen aber längst keine Option mehr. Lösungen, die das Problem intelligent angehen gab es bisher nicht.

migRaven.24/7 wurde entwickelt, um die Arbeit mit dem Fileserver wieder angenehm, effizienter und auch sicherer zu machen. Dazu bietet die Software derzeit Funktionen zur Analyse der Datenstruktur, zur nutzergesteuerten Reduzierung der Datenmenge und zum sicheren, internen Filesharing.

Archivierung neu gedacht
70% weniger Daten - 100% mehr Durchblick

First-Level-Archivierung mit Data Retention von migRaven.24/7 stellt die Nutzer und deren Anforderungen an die erste Stelle einer ganzheitlichen Archivierungslösung: Übersichtliche Strukturen und schneller Zugriff auf relevante Dateien.

Mit dem in migRaven.24/7 implementierten Konzept des Data Owners geht die Zuständigkeit für das erste Aufräumen der Daten an die Fachabteilungen. Mit einem leicht zu bedienenden Webinterface können die Dateibesitzer in zugewiesenen Ordnern oder Shares des Filesystems die nicht mehr benötigten Daten nach individuellen Regeln oder auch ad hoc und ohne Risiko aussortieren.

Nutzergetriebene Exitstrategie für Ihre Daten mit Data Retention

  • Ganz ohne Trennungsschmerz: Bis zu 70% weniger Daten im produktiven Bereich
  • Voll in bestehende Archivierungskonzepte integrierbar
  • Finden statt suchen: Übersicht und Effizienz bei der Arbeit mit dem Fileserver
  • Einbindung der Fachabteilungen in die Data Governance Strategie Ihres Unternehmens
  • Speicherkosten senken wie bei klassischer und HSM Archivierung PLUS Arbeitszeit sparen

Folder Self Service Sichere Austauschverzeichnisse selbst erstellen und verwalten

Folder Self Service adressiert ein eigentlich simples aber in der Praxis oft zeitfressendes IT-Problem: Benutzer müssen Daten flexibel und sicher teilen und austauschen. Der Fileserver bietet dafür out-of-the-box keine zufriedenstellende Lösung.

Folder Self Service ist nutzerzentrierte Data Governance
Über entsprechende Vorlagen im migRaven.24/7 Webinterface können Mitarbeiter selbstständig
neue Verzeichnisse erstellen und dabei bestimmen,

  • wie das Verzeichnis heißt,
  • an welcher Stelle es im Fileserver abgelegt wird,
  • welche Personen Lese- und/oder Schreibzugriff erhalten,
  • ob und wann das Verzeichnis automatisch entfernt werden soll.

Nach Erstellung können alle Beteiligten das Verzeichnis sofort nutzen. Der Data Owner kann die Zugriffsrechte jederzeit über das migRaven.24/7 Webinterface nachvollziehen und bei Bedarf anpassen.

Transparenz durch AnalysetoolsDatenberge finden - Data Owner bestimmen

Wer sich als Administrator oder Datenverantwortlicher (Data Owner) Durchblick oder nur einen Überblick über die Daten verschaffen möchte, wird mit den vom Betriebssystem bereitgestellten Bordmitteln nicht weiter kommen. Doch Transparenz ist absolut notwendig, um Datenstrukturen zu verstehen und im Endeffekt neu zu strukturieren. Mit den Analysetools von migRaven.24/7 wird aufgezeigt, wo die veralteten Daten liegen, wer für welche Daten verantwortlich ist und wie komplex die Datenstruktur ist.

Zuverlässige Identifikation der Data Owner
Im migRaven.24/7 Webinterface kann der Data Owner pro Verzeichnis zuverlässig identifiziert werden, da die Anzahl der Dateien pro User angezeigt werden. Der User mit den meisten erstellten Dateien ist entweder selbst der Data Owner oder weiß zumindest, wer es aus dem Kollegenkreis ist.

Obsolete Data Report
Dieser Report zeigt dem Administrator schnell und übersichtlich, wo sich in Verzeichnissen große Datenmengen abgelagert haben und wie alt diese sind. So können die Bereiche des Filesystems, in denen Datenberge entstanden sind, leicht lokalisiert und zielgerichtet Maßnahmen ergriffen werden.

Detailinformationen zu Ihren Daten
Zu jedem Verzeichnis werden die darauf zugriffsberechtigten User, die Altersverteilung der Daten
sowie die Dateitypen und Dateibesitzer transparent dargestellt.

Best Practice Report
Mit dem Best Practice Report sehen Sie unkompliziert, wo Berechtigungen zu tief reichen (mehr als 3 Ebenen), Vererbungen unterbrochen werden oder User direkt berechtigt sind.

Digitalisierung verlangt von Unternehmen funktionierendes Datenmanagement. Speicherkosten sind dabei längst nicht mehr der Treiber. Es geht um Datenverfügbarkeit, also um Effizienz und Sicherheit im Umgang mit dramatisch wachsenden Datenmengen. Steigen Sie jetzt mit migRaven.24/7 ins nutzerzentrierte Datenmanagement ein.

OBEN