Webinare

Nächstes Webinar
migRaven Produktpräsentation
Jetzt anmelden

Kundenstimmen

Lesen Sie Kommentare und
Bewertungen unserer Kunden
Jetzt lesen

Downloads

Aktuelle Dokumente aus den Bereichen Produkte, Funktionen und Lösungen
Jetzt stöbern

ANALYSIEREN

ANALYSE DER DATENSTRUKTUR

Schätze heben, Minen entschärfen!

Nicht nur die DSGVO verlangt, dass Unternehmen wissen, wo die wichtigen und sensiblen Daten eigentlich liegen. Unstrukturierte Daten haben eines gemeinsam: Sie verteilen sich mehr oder weniger unkontrolliert über das Filesystem und lagern sich in tief verschachtelten Verzeichnissen ab.

AUFRÄUMEN UND MIGRIEREN

FILESERVERDATEN AUFRÄUMEN

Weg mit obsoleten Daten und Strukturen!

Das Datenvolumen auf den Dateisystemen der meisten Unternehmen wächst seit vielen Jahren und aktuell mit einer Rate von etwa 20-40% pro Jahr. Tendenz steigend. In der Folge türmen sich auf den Fileservern vieler Unternehmen mittlerweile regelrechte "Datenberge" auf.

NTFS BERECHTIGUNGEN AUFRÄUMEN

Historisch gewachsen? Machen wir neu!

migRaven überführt die oft inkonsistenten NTFS-Berechtigungen ohne Einschränkung des Produktivbetriebs in eine neue, saubere Berechtigungsstruktur. Berechtigungsgruppen, Hilfsberechtigungen, Listberechtigungen – alles wird automatisch nach Microsoft Best Practice restrukturiert.

NACHHALTIG VERÄNDERN

DFS: EINFÜHRUNG & OPTIMIERUNG

Nutzen Sie Ihr DFS richtig?

Ein Distributed File System bietet das Potential, die Verzeichnis- und Berechtigungsstrukturen Standortübergreifend zu vereinheitlichen. Richtig eingesetzt, kann es die gemeinsame Arbeit der User mit dem Filesystem enorm vereinfachen. Nutzen Sie das aus - mit migRaven!

VON NOVELL ZU MICROSOFT

Von Trustees zu Berechtigungsgruppen

Trotz besseren Berechtigungssystems steht der Umstieg auf NTFS Fileserver von Microsoft, NetApp oder EMC an – und alle Zugriffsrechte müssen neu aufgebaut werden! migRaven automatisiert diesen aufwändigen Prozess und überführt ihre Novell-Zugriffsrechte in die Windows-Welt – schnell, konsistent, streng nach Microsoft Best Practice.

OBEN