Wissen, wer wo Zugriff hat. Analyse und Bewertung der Berechtigungen auf dem Fileserver

Unbefugte interne Zugriffe sind das größte IT Sicherheitsrisiko, so das Fazit einer IBM-Studie bei Unternehmen. Eine wesentliche Verteidigungslinie gegen drohenden Datenmissbrauch nicht nur aus den eigenen Reihen stellen sinnvoll eingeschränkte Benutzerrechte dar. Unternehmen benötigen dafür zunächst dringend Klarheit bezüglich bestehender Zugriffsberechtigungen sowie eine konsistente Berechtigungsstruktur auf ihren Fileservern.

Mit migRaven.24/7 einzelne Berechtigungen prüfen

Wer kann eigentlich alles auf Verzeichnis XY zugreifen?

Wer hat auf diesen Ordner Zugriff?

Schwer vorstellbar, aber wahr - mit Windows Bordmitteln ist diese Frage kaum zu beantworten. migRaven.24/7 hingegen durchdringt die komplexen Gruppenstrukturen und zeigt die effektiven Zugriffsrechte der Ressource an.

Worauf hat dieser User Zugriff?

Klingt einfach zu beantworten? Ist es auch, wenn die vorhandenen Informationen zusammengeführt werden, um nicht nur Gruppenzugehörigkeiten aufzuzeigen, sondern effektive Zugriffsrechte.

Mit migRaven.24/7 die Berechtigungen auf dem Fileserver insgesamt auswerten

Active Directory Visualisierung & Statistik

Die AD Statistik verschafft Ihnen zunächst einen quantitativen Überblick über die vorhandenen Benutzerkonten und Sicherheitsgruppen in allen eingelesenen ADs. Auf einen Blick sehen Sie, ob die Anzahl der Benutzer und Computer-Konten und die verwendeten Sicherheitsgruppen stimmig sind. Zudem lässt Sie migRaven.24/7 bequem durch Ihre AD-Objekte browsen, um die komplexen Zusammenhänge, Mitgliedschaften und Beziehungen zwischen den Benutzerkonten und den Berechtigungsgruppen zu verstehen. Damit lassen sich gezielt und übersichtlich Informationen einholen, wenn es Fragen zu den Berechtigungen einzelner User oder Gruppen gibt.

Berechtigungsebenen

Um die Administration von Berechtigungen so einfach wie möglich zu gestalten, sollten Berechtigungen nicht zu tief vergeben werden. Dabei hat sich Ebene 3 der Verzeichnisstruktur als optimale Verzeichnistiefe erwiesen. Denn in jeder Ebene müssen auch Listberechtigungen aufgebaut werden, damit der User überhaupt zum eigentlichen Verzeichnis gelangen kann. Der Best Practice Report liefert detailliert wichtige Kennzahlen und zeigt Ihnen im Detail, wie tief die Berechtigungen in Ihrer Umgebung reichen und welche Folgen sich daraus ergeben.

migRaven.24/7 Best Practice Report

OBEN