Folder Self ServiceSelbstverwaltung von Austausch- und Teamordnern

Arbeiten Mitarbeiter aus verschiedenen Fachabteilungen an einem Projekt zusammen, stellt sich häufig die Frage nach einer geeigneten Dateiablage bzw. gemeinsamen genutzten Ordnern. Für diese Situationen gibt es in vielen Unternehmen Austauschverzeichnisse, auf die alle User zugreifen können. Doch viele der dort geteilten Daten sind sensibel, persönlich, geheim.

Internes Filesharing über globale, unregulierte Austauschverzeichnisse ist daher an Datensicherheit kaum zu unterbieten.

User können den Folder Self Service eigenständig über ihren Webbrowser nutzen und Verzeichnisse für ihre Teams oder Projekte erstellen, die Zugriffsberechtigungen bestimmten Personen zuweisen und sogar bestimmen, wann der erstellte gemeinsame Ordner wieder automatisch entfernt werden soll. Damit wird migRaven.24/7 Folder Self Service dem hohen Bedarf an dynamischem, abteilungsübergreifendem Dateiaustausch gerecht und erfüllt dabei gleichzeitig alle Sicherheitsanforderungen.

Beispiele für den Einsatz

  • Austauschordner mit automatischer Löschung des Verzeichnisses, der Möglichkeit die Laufzeit zu verlängern, die Verzeichnisse auf einen bestimmten Share zu erzeugen. z.B. automatischer Löschung des Ordners nach 7 Tagen und der/die Owner kann/können die Laufzeit zwei mal um je 2 Tage verlängern.
  • Prozessverzeichnis mit Rezertifizierung des Verzeichnisse und der Berechtigungen nach einem Jahr, werden in einem Speziellen Prozess Ordner auf dem Share x am Standort y erzeugt. Berechtigungen werden individuell erzeugt.
  • Projektordner mit einer festen Verzeichnisstruktur und abweichenden Berechtigungen auf den Unterverzeichnissen. Berechtigungen werden direkt über Rollengruppen gesetzt, damit nicht die Tokensize bzw. der Tokencount strapaziert wird.

Daten teilen - aber richtig.

Jeder User kann bei Bedarf Austauschordner mit Ablaufdatum und Zugriffsrechten selbst erstellen.

Folder Self Service ist nutzerzentriertes Datenmanagement

Über entsprechende Vorlagen im migRaven.24/7 Webinterface können Mitarbeiter selbstständig neue gemeinsame Ordner erstellen und bestimmen,

  • wie das Verzeichnis heißt,
  • an welcher Stelle es im Fileserver abgelegt wird,
  • welche Personen Lese- und/oder Schreibzugriff erhalten,
  • ob und wann das Verzeichnis automatisch entfernt werden soll.

Nach Erstellung erhalten alle Beteiligten eine Info-Email und können das Verzeichnis sofort nutzen. Dabei ist es durch die konsequente Umsetzung von Access Based Enumeration nur für diesen Personenkreis sichtbar, stört also keine anderen Nutzer des Filesystems. Der Data Owner kann diese Zugriffsrechte jederzeit über das migRaven.24/7 Webinterface nachvollziehen und bei Bedarf anpassen oder entziehen.

Damit ist Folder Self Service eine wertvolle Hilfe in der Steuerung von Projektablagen unter Berücksichtigung einer sauberen Berechtigungsvergabe.

Im migRaven.24/7 Webinterface kann einfach und schnell template-basiert ein Austauschverzeichnis erstellt werden. 

Installation und Funktionsweise von migRaven.24/7

17.06.2019 | 72:37 Minuten | Presentator: Thomas Gomell
OBEN