Internationaler Lebensmittelkonzern

In dem 12-monatigen Projekt wurden 2.800 Clientrechner von Open Enterprise Server (ehemals Novell) zu Active Directory migriert. Hierbei wurden zahlreiche Herausforderungen bewältigt: Es wurde eine Synchronisation zwischen nicht integrierten Clientrechnern, die aufgrund von COVID-19 ausschließlich via VPN erreichbar waren, hergestellt, überkomplexe Verzeichnisstrukturen bereinigt und Inkonsistenzen bei Account-Namen zwischen Novell und AD behoben.

Zudem wurden eine neue Verzeichnisstruktur und ein Berechtigungskonzept etabliert, Server in die Domäne aufgenommen, ein Berechtigungsmanagement-System eingeführt und Userprofilverzeichnisse auf Desktops übertragen.

Herausforderungen:

  • Kein Sync zwischen OES und AD vorhanden
  • Clientrechner waren kein Mitglied der Domäne
  • Alle Clientrechner waren auf Grund von Corona beim User zu Hause und hatten nur über VPN Verbindung ins lokale Netzwerk
  • Extrem gewachsene Verzeichnisstrukturen
  • Hoher Grad an Abhängigkeiten von Applikationen zum Filesystem
  • Namen von Accounts im OES haben nicht mit den Accounts im AD übereingestimmt
  • Auch die Server waren kein Mitglied der Domäne
  • Es gab noch kein Berechtigungskonzept
  • Keine Softwareverteilung
  • Keine Dokumentation

Lösung:

  • Alle OES/Microsystems Verzeichnisstrukturen wurden mit migRaven.one visuell auswertbar gemacht
  • Obsolte Daten wurden direkt gelöscht: Quote: 40%
  • Rechner wurde in Domäne aufgenommen
  • Accounts wurden abgeglichen
  • Neue Verzeichnisstruktur wurde entworfen und mit Fachbereichen abgestimmt
  • Neues Berechtigungskonzept wurde etabliert
  • Berechtigungsmanagement System wurde eingeführt
  • User Profilverzeichnisse auf den Desktops wurden übernommen

Projektlaufzeit: 12 Monate

Eingesetzte Tools:

Steckbrief

OBEN